Das Grab im Winter

Der November ist traditionell dem Gedenken an die Verstorbenen gewidmet. An zahlreichen Feiertagen werden die Gräber mit Gestecken geschmückt.

Gestecke schmücken die Gräber im November
Grabgestecke als erster Winterschmuck

Die verblühten Sommerblumen sind entfernt, und es ist Zeit, das Grab für den Winter vorzubereiten. Für die Bepflanzung bieten sich niedrige immergrüne Gehölze wie Kriechmispel, Kriechspindel oder Immergrün an. Für Farbtupfer sorgen die Beeren von Hartriegel, Bärentraube oder Scheinbeere. Auch kleine Koniferen wie Buchsbaum, Eibe oder Wacholder können noch gepflanzt werden.

Gepflanzte Ornamente
Immergrüne Gehölze schmücken mit Laub und Beeren

Dem besinnlichen Charakter dieser Jahreszeit entsprechend kann beispielsweise in einem Bett aus grünblättriger Kriechmispel ein Kreuz aus Winterheide gepflanzt werden. Die Kombination von rotlaubiger Scheinbeere und Ziergras sorgt für farbige Akzente und sieht auch schneebedeckt sehr ansprechend aus.

Gepflanzte Ornamente
Gepflanztes Ornament aus Erika, Gräsern und immergrünen Gehölzen

Neu angelegte Gräber können jetzt mit Zweigen von Nadelgehölzen belegt werden. Durch die Verwendung grüner und silbriger Zweige können regelrechte Muster gelegt werden; Zweige mit Weidenkätzchen, getrocknete Blüten, Früchte, Zapfen oder Moos bieten weitere Gestaltungsmöglichkeiten. Nicht zuletzt ist ein individuelles Gesteck, ein Kranz oder eine bepflanzte Schale ein würdevoller Blickfang, der ansprechend und dauerhaft Ihre Verbundenheit zum Verstorbenen zum Ausdruck bringt - selbst wenn der Grabstein noch nicht aufgestellt wurde.

Ihr Ansprechpartner für Grabpflege in Berlin -
Möchten auch Sie die Pflege einer Grabstätte in fachmännische Hände legen?
Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten!

Gepflanzte Ornamente

Die Namen auf den Grabsteinen wurden aus Datenschutzgründen unkenntlich gemacht.